Klaus Berger

Prof. Dr. theol. Klaus Berger

Prof. Dr. theol. Klaus Berger

Geboren 25. November 1940 in Hildesheim.
Nach dem Abitur in Goslar Studium der Theologie, Philosophie und orientalischer Sprachen (Aramäisch, Syrisch, Äthiopisch, Arabisch) in München, Berlin und Hamburg.
1967 Promotion, 1971 Habilitation im Fach Neues Testament, 1970 Dozent für Neues Testament und altchristliche Literatur an der Rijksuniversität in Leiden.
1974 bis 2006 (Emeritierung) Professor für Neues Testament an der Universität Heidelberg.

Der provokante Querdenker hat nicht nur seiner Fachwissenschaft in zahlreichen Publikationen wichtige, oft umstrittene Impulse gegeben, er hat auch Studierzimmer und Katheder immer wieder verlassen, um in öffentlichen Diskussionen, in der Presse und in Vorträgen (bis zu 160 im Jahr) die Ergebnisse seiner Forschungen einem breiten Publikum nahe zu bringen. Im Zusammenhang damit sind viele allgemeinverständliche Bücher entstanden, die aus der theologischen Arbeit heraus Impulse für ein Leben als Christ heute geben.
Zum Thema Qumran sind von ihm erschienen: „Psalmen aus Qumran“ und „Jesus und Qumran“.
Im Oktober 1999 erschien von ihm eine neue Übersetzung des Neuen Testaments und sämtlicher frühchristlicher Schriften im Insel Verlag, Frankfurt/M.