Autoren

Klaus Berger

Prof. Dr. theol. Klaus Berger

Prof. Dr. theol. Klaus Berger

Geboren 25. November 1940 in Hildesheim. Nach dem Abitur in Goslar Studium der Theologie, Philosophie und orientalischer Sprachen (Aramäisch, Syrisch, Äthiopisch, Arabisch) in München, Berlin und Hamburg. 1967 Promotion, 1971 Habilitation im Fach Neues Testament, 1970 Dozent für Neues Testament und altchristliche Literatur an der Rijksuniversität in Leiden.

Sebastian Castellio

Castellio_Ausschnitt_150x150

Sebastian Castellio (1515-1563)

Der Basler Humanist und Gelehrte Sebastian Castellio wurde 1515 als Sohn einer Bauernfamilie  in Savoyen geboren. Seine Studienzeit verbrachte er 1535–1540 in Lyon, wo er Griechisch und Latein studierte. 1540 zog er nach Straßburg und machte dort die Bekanntschaft von Johannes Calvin, dem späteren Reformator von Genf.

Giora Feidmann

Giora Feidman

GIORA FEIDMAN zählt zu den großen Klarinetten-Virtuosen unserer Zeit und gilt als einerder wichtigsten modernen jüdischen Musiker, dessen Bedeutung weit über das zum Markenzeichen gewordene „Klezmer“-Prädikat hinausgeht. Er ist heute der wesentlichste Interpret und Protagonist einer Sparten übergreifenden zeitgenössischen, nicht nur jüdischen Musik.

Hans R. Guggisberg

Der Schweizer Historiker Hans Rudolf Guggisberg (1930–1996) promovierte bei Werner Kaegi in Basel über »Sebastian Castellio im Urteil seiner Nachwelt vom Späthumanismus bis zur Aufklärung«. 1967 wurde er Professor für Europäische Geschichte am Friedrich-Meinecke-Institut in Berlin und lehrte dort bis 1969 an der Freien Universität Berlin. 1969 erfolgte seine Berufung an die Universität Basel, wo er bis zu seiner Emeritierung 1995 als Professor für Neuere Allgemeine und Schweizergeschichte lehrte. 1980-94 war er geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift „Archiv für Reformationsgeschichte“.

  • mehr über Hans R. Guggisberg

Renate Habets

Renate Habets

Renate Habets ist 1945 im Westerwald geboren und verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Köln, machte dort  Abitur und studierte Deutsch und Geschichte. Seit 1970 arbeitete sie in Duisburg als Lehrerin am Gymnasium, bildete Referendare im Fach Deutsch aus und war stellvertretende Schulleiterin. Seit ihrer Pensionierung im Jahre 2006 malt und schreibt sie.

Margarete Hahn-Böing

Margarete Hahn-Böing

Margarete Böing wurde am 17. Januar 1877 in Uerdingen bei Krefeld als Tochter von Heinrich und Hermine Böing geboren. Früh schon zeigte sich ihre musische Begabung, die bald gefördert wurde, zunächst durch Musikunterricht von einem Volksschullehrer in Uerdingen, dann in einem Düsseldorfer Pensionat in der Goltsteinstraße.

Helga Lauten

Helga Lauten

Helga Lauten, geboren 1937 in Köln, studierte Germanistik, Anglistik und Musikwissenschaft in Köln, München und Bonn. Sie ist Mitbegründerin der Freien Waldorfschule in Essen und unterrichtete viele Jahre in ihren Fachgebieten an dieser Schule.

Johannes Lauten

Johannes Lauten, geboren 1934 in Köln, studierte Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Köln. 1959 wurde er zum Priester geweiht und wirkte anschließend als Gemeindepfarrer in Stuttgart und Essen. Von 1978 bis 2005 war er in der geistlichen Leitung der Christengemeinschaft und langjährig mitverantwortlich für die Religionslehrerausbildung.
Bekannt ist Johannes Lauten u. a. auch durch seine vielfältige Vortragstätigkeit, vorwiegend über theologische und geisteswissenschaftliche Inhalte, durch Veröffentlichungen zu den Evangelienlesungen des christlichen Jahres, zur Offenbarung des Johannes und zu Paulus sowie durch seine Übersetzung des Johannes-Evangeliums, der Offenbarung des Johannes und der Paulus-Briefe.

 

Uwe Plath

Plath_300Geboren 1942, studierte er Geschichte, Latein und evangelische Theologie. 1972 promovierte er bei Werner Kaegi in Basel und war nach weiteren wissenschaftlichen Tätigkeiten in Basel und Zürich im niedersächsischen Schuldienst tätig. Daneben war er Lehrbeauftragter an der Universität Lüneburg und ist zusammen mit Prof. Klaus Alpers Herausgeber der »Lüneburger Blätter«.

 

 

Waltraud Ries

Waltraud RiesWaltraud Ries studierte nach dem Abitur zuerst Lehramt, dann Innenarchitektur. Heute arbeitet sie freiberuflich als Journalistin, Lektorin und Autorin. Sie lebt in Süddeutschland und hat sich auch aus persönlichen Gründen intensiv mit dem Thema Leben und Wohnen im Alter auseinandergesetzt.

Michael Sachs

Prof. Dr. med. Michael Sachs

Prof. Dr. med. Michael Sachs

Geboren am 7. März 1960 in Frankfurt am Main.
Nach dem Abitur am Wöhler-Gymnasium in Frankfurt 1978–1984 Studium der Humanmedizin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Manfred Vollmer

Manfred Vollmer

Manfred Vollmer, Jahrgang 1944, von 1965-1970 Fotografiestudium an der Folkwangschule Essen bei Prof.Dr.Otto Steinert. Seitdem freiberuflich als Fotojournalist tätig für Wochenzeitungen, Tageszeitungen, Illustrierte, Magazine, Buchverlage, TV und Internet.

Uwe Wolfs

Uwe Wolfs

Uwe Wolfs, Jahrgang 1961, ist Fachbereichsleiter für den Bereich „Leben im Alter“ der Theodor Fliedner Stiftung und zugleich Leiter des „Dorfes“, einer bundesweit als modellhaft anerkannten vollstationären Altenpflegeeinrichtung und des betreuten Wohnens sowie eines ambulanten Pflegedienstes.

 

Stefan Zweig …

Stefan Zweig

Stefan Zweig (1881-1942)

… war in den zwanziger und dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts einer der meistgelesenen Schriftsteller deutscher Sprache. Seine Bücher erreichten Millionenauflagen und wurden in mehr als 50 Sprachen übersetzt. Nicht ohne Stolz berichtet er in seiner Autobiographie Die Welt von gestern»… eines Tages las ich in der Statistik der des Genfer Völkerbundes, daß ich zur Zeit der meistübersetzte Autor der Welt sei …«