Schafskäsepfännchen

  • Für 1 Person.
  • Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten plus 15–20 Minuten Garzeit.

Zubereitung

Die Strauchtomaten, Peperoni  und den Schafskäse in mundgerechte Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und in feine Scheibchen schneiden. Alles schichtweise in ein Auflaufschälchen (ca. 14 cm Ø) füllen.
Aus dem roten Pesto, Olivenöl und Wasser eine Marinade rühren und über den Inhalt des Schälchens verteilen. Man kann nach Geschmack auch noch geschälte Garnelen darauf verteilen.
Im Backofen bei 175 °C (Umluft) 15–20 Minuten garen.

Tipp:

Das Öl von Anti-Pasti Produkten in einer schönen Flasche sammeln. Es eignet sich auch super für diese Pfännchen.

Sie sind auch für ein Buffet geeignet. Die Zutatenmengen entsprechend der Personenzahl vervielfachen und in eine große Auflaufform füllen.

Meine Geschichte

Sylvia Heckmann

Diese Vorspeise habe ich bei meinem Lieblingspizzabäcker gegessen. Als Besonderheit stand dort auf einer Zusatztafel: „Gebackener Schafskäse“. Gedacht habe ich an Sagana-ki. Während ich meine Pizza aß, bekam der Nachbartisch lecker aussehende Pfännchen. Auf Nachfrage sagte man mir, dass es sich um besagten Schafskäse handle. Nachdem ich meine Pizza aufgegessen hatte, bestellte ich mir dann auch noch so ein Pfännchen. Der Kellner hat zweimal nachgefragt, wann ich es essen wolle, und ich bestätigte zweimal: Jetzt. Er weiß nämlich, dass ich normalerweise kaum meine Pizza schaffe. Mit erstauntem Blick nahm er meine Bestellung auf, und ich habe diese Portion auch noch geschafft. Lecker!

Mein Wunsch für Dinslaken

Mehr Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung für Jugendliche und mehr Toleranz aller Mitbewohner untereinander.

Zutaten

  • 2–3 kleine Strauchtomaten
  • 2 milde Pepperoni
  • ca. 70 g Schafskäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL mildes oder scharfes rotes Pesto
  • ca. 50 ml Olivenöl
  • 20 ml Wasser
  • nach Geschmack geschälte Garnelen
  • je nach Anzahl der Pfännchen Zutaten erhöhen