14. November, 2009

Begeistert von „ihrem“ Kochbuch: Almaz Böhm in Neuss

Von

„Als ich das Buch sah, war ich so begeistert, dass ich unbedingt bei der Vorstellung des Buches dabei sein wollte“, bekannte die Ehefrau des Gründers von MENSCHEN FÜR MENSCHEN mit einem strahlenden Lächeln vor den über hundert Menschen, die in das Neusser Nobelrestaurant Essenz von Wolfgang Poluzyn kamen.

Nicht nur das Buch, zu dem sie selbst mit ein Rezept beigetragen hat, hat es Almaz Böhm angetan, sondern auch der damit verbundene Spendenzweck. Denn der Spendenerlös aus dem Verkauf des Kochbuchs kommt ausschließlich der Bildungsinitative „ABC – 2015“ zugute, die Karlheinz und Almaz Böhm für die Menschen in Äthiopien ins Leben gerufen haben.

Das ostafrikanische Land besitzt eine der höchsten Analphabetenraten weltweit, nach UN-Angaben können 40 Prozent der Kinder keine Grundschule besuchen. Es fehlt besonders in den ländlichen Regionen Äthiopiens an gut erreichbaren Schulen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Bildung als Grundlage von Entwicklung ist deshalb ein Hauptanliegen von Menschen für Menschen. Um die Alphabetisierungsrate des Landes drastisch zu erhöhen und Hunderttausenden Kindern Zugang zu Schulbildung zu bieten, hat die Organisation im März 2008 das Bildungsprogramm „ABC-2015“ ins Leben gerufen. Neben dem Neubau von Schulen enthält das Programm auch gezielte Alphabetisierungskampagnen, Lese- und Schreibkurse sowie berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten für Erwachsene.

Allein an diesem Nachmittag wurden genau 100 Exemplare des Kochbuchs verkauft, die meisten davon signiert von Almaz Böhm, die sichtlich Freude daran hatte. 10 000 Exemplare beträgt die erste Auflage, von denen innerhalb von acht Wochen bereits knapp die Hälfte ausgeliefert ist.

Anwesend war auch Ralf Bos, der zusammen mit Eckart Witzigmann im Rahmen der Aktion „Spitzenköche für Afrika“ gewettet hat, innerhalb von 100 Tagen über 250.000 Euro für den Bau einer Schule in Äthiopien zu sammeln. Tatsächlich ist es ihnen – trotz der Finanzkrise – auf den letzten Drücker gelungen, die Wette zu gewinnen.

Am Abend fand Almaz Böhm dann doch noch rechtzeitig auf die UNESCO-Gala, wo sie unter anderem von Bud Spencer, Jane Fonda und Karl Maria Brandauer erwartet wurde, der die Laudatio auf Karlheinz Böhm hielt: „Ich mache einen tiefen Diener vor der wirklichen Rolle deines Lebens.“

Das Buch ist im Buchhandel und portofrei über den alcorde-Shop erhältlich.

  • Mehr zum Buch